Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder der Wanderabteilung,

am 18. Juni 20204 findet unsere Mitgliederversammlung um 18:00 Uhr im Ambiente statt. Hierzu lade ich Euch alle ein.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Tätigkeitsberichte der Vorstandschaft
  3. Bericht Kassenprüfer
  4. Aussprache über die Berichte
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Behandlung von Anträgen*
  7. Künftige Änderungen
  8. Wahl der Delegierten und ein Kassenprüfer
  9. Vorstellung der Wanderungen im 2. Halbjahr

*Anträge können bis 3. Juni 2024 eingereicht werden.

Wir bitten um Anmeldung bis 16. Juni 2024.

Kontakt: Christel Bachert Tel. 06221 861949 oder per E-Mail c.bachert@tsg-germania.de

Seniorenwanderung nach Friedrichsfeld in die Wanderdünen

„Auf ein Neues“, sagte sich die TSG Germania-Seniorenwandergruppe ganz schön mutig bei total regenverhangenem Himmel und begann den Tag mit der geplanten Tour nach Friedrichsfeld zu den Wanderdünen, die ihren Ursprung zum Ende der letzten Eiszeit (vor etwa 5-20.000 Jahren) haben.

Vor etwa 300 Jahren begann man die Wanderdünen mit Kiefern zu bepflanzen und so zu befestigen, da diese Bäume ein intensives Wurzelwerk besitzen.

Aber bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter......- diesen Spruch kennt sicher jeder und nach diesem Motto gestalteten wir alle diesen Tag.

In Friedrichsfeld angekommen wanderten wir am Waldspielplatz vorbei auf Sandwegen Richtung Wildgehege. Allerdings waren die Auerochsen und Wildschweine klugerweise für sich, jedoch schade für uns, nicht zu sehen, da sie sich in allerlei Unterstände zurückgezogen hatten und sich nicht das Fell verregnen lassen wollten. Schirme sind ja bekanntlich bei diesen Spezies nicht üblich.

Es war eine sehr interessante Wanderung und wir waren erstaunt, als wir am „Höchsten natürlichen Punkt Mannheims – 114 Meter über NN“, vorbeikamen. Es befand sich dort sogar ein Gipfelkreuz mit Gipfelbuch, in das wir uns natürlich Alle eintrugen – sehr amüsant.

Vorbei am Kühbrunnen, dessen Ursprung wahrscheinlich bereits auf die Römer zurückreicht  und mit dem Römerbrunnen in Suebenheim vergleichbar ist. Beide lagen zwischen Alta Ripa (Altrip )und Lobodunum (Ladenburg).

Mit so viel interessanten Neuigkeiten aus unserer Region gefüttert kamen wir  am Ende in ein sehr schönes spanisches Restaurant, wo wir uns nach dieser verregneten Wanderung „trocken legen“ und aufwärmen konnten. Aber nicht nur das, sondern wir genossen auch bei leckerem Essen den Ausklang des Tages, bevor die gut gelaunte Truppe sich wieder auf den Heimweg machte.

Am Ungeheuersee

Am 06. April 2024 fuhren 18 Wanderbegeisterte bei schönstem Sonnenschein nach Bad Dürkheim an der Deutschen Weinstraße, was zu den drei größten Weinbaugemeinden Deutschlands zählt und unser Start und Ziel dieses Tages war.

Vor diesem Bahnhof steht der sehr imposante „Wurstmarktbrunnen“, der morgens zwar noch „trocken“ war, jedoch abends konnten wir ihn im „laufenden Betrieb“ erleben. Dieser Brunnen zeigt Motive rund um den Weinkonsum. Verschiedene Motive aus Bronzeguss zeigen typische Volksfestszenen und stehen symbolisch für die „fünfte Jahreszeit“ Bad Dürkheims.

Durch den Kurpark gelangten wir zunächst zum Gradierwerk , welches mit 333m eines der längsten Deutschlands ist. Danach folgte auch schon der erste Anstieg zur Michaelskapelle auf dem 152m hohen Michelsberg, von wo aus man eine tolle Aussicht über die Stadt sowie das Wurstmarktgelände hat.  Dann führte uns der Weg nach Leistadt und weiter durchs Sandtal zum Ungeheuersee, einem idyllischen Waldsee auf dem  hochmoorartigen Inseln mit Birken und Torfmoosen schwimmen.

Dort hatten wir uns nach einem strammen Anstieg eine kleine Verschnaufpause verdient, um bei den hohen Temperaturen auch mal die Wasserspeicher wieder aufzufüllen.

Und weiter ging es immer schön bergauf zu unserem nächsten Ziel, das ehemalige Forsthaus und jetzige Gasthaus Lindemannsruhe, in welchem wir es uns bei leckerstem Essen und Getränken gut gehen ließen.

Frisch gestärkt machten wir uns danach auf den Weg zum Bismarckturm auf dem 493,5m hohen Peterskopf. Einige unserer Gruppe hatten die 156 Stufen bis zur oberen Plattform erklommen, um die grandiose Aussicht über die Pfälzer Berge und die Rheinebene bis zum Odenwald bei tollster Fernsicht zu genießen.

Dann ging es weiter zum Teufelsstein, entlang dem keltischen Ringwall, vorbei an der Kaiser-Wilhelm-Höhe  und letztendlich hinunter zum Bahnhof Bad Dürkheim, um unsere Rückfahrt anzutreten.

Diese wunderbare und erlebnisreiche Pfalztour wird bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen sicher noch lange nachhallen.

Die nächste Seniorenwanderung findet am 19. April 2024 statt.

Bei Interesse bitte eine E-Mail an Christel Bachert:

c.bachert@tsg-germania.de schicken oder die Ausschreibung hier ansehen.

Nächste Senioren-Wanderung am 19. April

Wildgehege Friedrichsfeld

Wir wandern in den Sanddünen von Friedrichsfeld zum höchsten Punkt und tragen uns ins Gipfelbuch ein.  Weiter geht es zum Wildgehege. Geplant ist eine  Mittagseinkehr.

Treffpunkt: 08:40 Uhr OEG Bhf. Dossenheim

Tourdaten:

Gehzeit: 2:20 Std, Länge: 9 km

Wir empfehlen Wanderschuhe, Getränk, und wetterfeste Kleidung mitzunehmen.

Anmeldung: Bei Christa Puchan

Tel. 06221 861581 bis 17.04.2024

E-Mail: cpuchan@web.de

Begrenzte Teilnehmerzahl

Für Rückfragen bitte die Telefonnummer hinterlassen und angeben, ob eine Fahrkarte benötigt wird.