Abschlusswanderung mal ohne Bus und Bahn

Es kommt bei den TSG-Wanderfreunden selten vor, dass ohne Bus und Bahn gewandert wird. Jetzt bei der Abschlusswanderung am zurückliegenden Sonntag war es mal wieder soweit. Die insgesamt sechs Kilometer lange Wanderung in der Dossenheimer Gemarkung mit einem kurzen Streifzug durch die Handschuhsheimer Felder wurde gänzlich ohne Zuhilfenahme von Verkehrsmitteln zurückgelegt.
Ein Teil der Wandergruppe kurz vor dem Ziel.

Und siehe da, unter den 19 Wanderinnen und Wanderern wurde manches Neue entdeckt. Los ging es um 10 Uhr an der VRN-Haltestelle Süd mit einem kleinen Anstieg in Richtung Steinbruch. Am Einstieg zum Blütenweg erreichte die Wandergruppe das „Gipfelkreuz“. Von nun an ging`s bergab. Für einige der richtige Zeitpunkt, um einen „Gang“ höher zu schalten. Spätestens an der Waldgaststätte Schützenhaus war der Wanderführer angehalten, die „Notbremse“ zu ziehen. Die Uhr zeigte kurz nach 10.30 Uhr und man war schon tief im Handschuhsheimer Gebiet. Nach überqueren der Bundesstraße ging es über den Wiesenweg und die Wiesenäcker wieder in Richtung Dossenheim.

Pünktlich zur Mittagszeit war die erste Rast im Vereinslokal Ambiente angesagt. An der wunderschön weihnachtlich geschmückten Tafel im Nebenzimmer galt es sich zu stärken, um sich dann auf den zweiten Teil des „Rundganges“ vorzubereiten. Nach einer Stunde war das Ziel im Café Meisel erreicht. Die obligatorische Kaffeestunde mit süßen Verführungen war eingeläutet.

Nun war es an der Zeit, einigen fleißigen Helfern mit kleinen Präsenten zu danken. Zum Schluss gab es noch ein Überraschungsquiz, bei dem sich die Gewinner über Dossenheimer Geschenkgutscheine freuen konnten.


Es gibt erfülltes Leben
trotz wieder unerfüllter Wünsche
Dietrich Bonhoeffer
 
Die Wanderabteilung wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes Wiedersehen im neuen Jahr.

Jahresabschlusswanderung rund um Dossenheim

Das Jahr 2019 neigt sich langsam dem Ende und damit auch das Wanderjahr der TSG-Wanderfreunde. Am Sonntag, 8. Dezember, wollen die Wanderinnen und Wanderer mit einem Rundgang um die Gemeinde ein wiederum erfolgreiches Wanderjahr beschließen.

 

Im Café Meisel warten Kuchen und weitere Leckereien auf die Wanderer.

Gut, es geht nicht ganz um Dossenheim, sondern vom südlichen Teil der Gemarkung in den westlichen und dann in den nördlichen Bereich unseres Heimatortes. Dazu trifft sich die Wandergruppe an der Haltestelle Süd (Petrus) um 10.00 Uhr und wandert zunächst über den oberen Wanderweg (Im Fuchsloch) in Richtung Süden.

Nach Überqueren des Höllenbaches wird am Ortsanfang von Handschuhsheim die B3 passiert. Nun geht es auf dem Wiesenweg zurück nach Dossenheim und hier zur Mittagsrast in das Vereinslokal „Ambiente“. Spätestens um 14.00 Uhr steht eine kleine „Verdauungswanderung“ am westlichen Ortsrand in nördlicher Richtung an. Nach Querung der Schwabenheimer Straße führt der Wanderweg durch die Sophie-Scholl-Straße zur Anne-Frank-Straße und dort von der Bergstraße zum Lorscher Weg. Weiter führt der Wanderweg über den Keltenweg und Gassenweg bis zum Rosenweg und der Straße Im Reigart. Am Kronenburger Hof ist im Café Meisel Kaffeezeit angesagt. Hier lassen die Wanderfreunde in gemütlicher Atmosphäre mit Überraschungen das Wanderjahr ausklingen. Es wäre schön. wenn sich zum Abschluss noch einmal viele Wanderinnen und Wanderer der Wandertour anschließen würden.

Wanderung an einem schaurig schönen Novembertag - oder jeder wie er es verdient

Nebel und Kälte am zurückliegenden Sonntag waren nicht unbedingt geeignet, gute Laune bei den TSG-Wanderfreunden hervorzurufen. Dennoch versammelten sich 23 Wanderinnen und Wanderer, um gemeinsam die Wanderung rechts und links des Neckars anzugehen.
Unten am Neckar bekamen die 23 Wanderer den einen oder anderen Sonnenstrahl ab.

Je weiter die Gruppe sich dem Ausgangspunkt der Wanderung in Neckarsteinach näherte, umso mehr verschwand der Bodennebel, ja sogar zarte Sonnenstrahlen waren am Himmel zu entdecken. Auch die Temperaturen stiegen langsam aber stetig auf 8 Grad, was wiederum die Stimmung und das Wohlbefinden steigen ließ. Schnell wurde nach Überqueren des Neckars Hessen verlassen, um dann in unserem Ländle in eine bunte Herbstwelt entlang des Flusses einzutauchen. Silbern glitzerte das Wasser im Sonnenlicht und beiderseits des Gewässers zeigte sich im leichten Hochnebel die einzigartige Farbenpracht der Blätter. Immer wieder wurden kurze Pausen eingelegt, um die wunderbare Herbststimmung zu genießen. Nach gut einer Stunde war das erste Etappenziel in Rainbach erreicht.

Da noch genügend Zeit bis zur Busankunft war, entschloss die Wandergruppe die restlichen drei Kilometer nach Neckargemünd doch noch zu Fuß zurückzulegen. Jetzt aber galt es sich in der „Alten Scheune“ zu stärken und zu erfrischen, um am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein die Stadt Richtung Heimat zu verlassen. Hier wurde die Wandergruppe, wie am Morgen von doch noch recht dichtem Nebel begrüßt. Im Café gab es zum Abschluss des gelungenen Wandertages, der von Wanderwart Artur Schork wieder bestens organisiert worden war, die obligatorisch süße Nachspeise. Erfreut war die Gruppe auch vom „Schnupperwandern“ von Frau Frankenstein. Herzlich willkommen!

Vorschau:
Letzte Wanderung in 2019 am 08.12.2019, Näheres folgt.

Herbstlicher Wandergenuss entlang des Neckars...

...erhoffen sich die TSG-Wanderfreunde bei ihrer Wandertour am Sonntag, 10. November, entlang des Neckars. Von Neckarsteinach aus führt der Wanderweg nach Rainbach. Nochmals das Farbenfeuerwerk des Herbstlaubes an Bäumen und Sträuchern genießen und in ein herrliches Blätterrauschen eintauchen. Dem Alltag entfliehen und dabei einfach die Seele baumeln lassen.
 

 

Entlang des Neckars wartet eine idyllische Herbst-Landschaft.

Zur Mittagszeit wird sich in der „Alten Scheune“ in Neckargemünd gestärkt. Gestartet wird die Wanderung (Abfahrt Linie 5 am Dossenheimer OEG-Bahnhof) um 09.05 Uhr. Weiter geht es mit der S-Bahn am HD-Hauptbahnhof um 09.55 Uhr nach Neckarsteinach. Gegen 10.15 Uhr beginnt dann die eigentliche Wanderung.

Und, Lust auf Mitwandern geweckt? Dann rein in die Wanderschuhe, wetterfeste Kleidung nicht vergessen und schon steht dem Wandervergnügen in unserer herrlichen Natur nichts mehr im Wege.

Aber ganz wichtig: Anmeldung unter Telefon 06221 / 860843 nicht vergessen.