D1 und E-Jugend siegen weiter

Die Siegesserie hält. Auch ins neue Jahr ist die D1-Jugend der TSG mit einem Sieg gestartet. Das Team gewann ungefährdet mir 30:16 bei der SG Bammental/Neckargemünd. Die E1 siegte ebenso überzeugend auswärts, die C-Jugend spielte remis, einzig die B-Jugend musste sich geschlagen geben.
Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
Team
Heim
Gast
 
E1
SC Sandhausen/SG Walldorf
TSG Dossenheim
70
:
351
D1
SG Bammental/Neckarg.
TSG Dossenheim
16
:
30
Cm
Leutershausen/Heddesheim 2
TSG Dossenheim
30
:
30
Bm
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
28
:
23
 
Vorschau für die Spiele am Sonntag, 20. Januar:
Team
Zeit
Heim
Gast
Halle
D2
11:50
JSG SC Sandh./SG Walld.
TSG Dossenheim
Hardtwaldhalle
Cm
12:45
TSG Dossenheim
JSG SC Sandh./SG Walld.
Schauenburghalle
E2
13:00
JSG SC Sandh./SG Walld.2
TSG Dossenheim 2
Hardtwaldhalle
Bm
14:15
TSG Dossenheim
JSG SC Sandh./SG Walld.
Schauenburghalle
Erste
18:00
TSG Dossenheim
HSG Walzbachtal
Schauenburghalle
 
Außerdem hat unsere 1.Mannschaft am Freitag, den 25.01.2019 um 20:30h ein Pokalspiel bei der SG Kirchheim (Sportzentrum Süd H.2).

Auf ins neue Jahr 2019!

Die Handballabteilung wünscht Euch allen ALLES GUTE, VIEL GLÜCK UND GESUNDHEIT FÜRS NEUE JAHR! Nach der Weihnachtspause sind unsere Mannschaften am kommenden Wochenende wie folgt auf Tore- und Punktejagd:

Die Übersicht für die Spiele am kommenden Sonntag, 13. Januar:

Team

Zeit

Heim

Gast

Halle

E1

11:05

JSG SC Sandhausen/SG Walldorf

TSG Dossenheim

Hardtwaldhalle

D1

11:45

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim

Münzenbachhalle

Cm

14:00

JSG Leutersh./Heddesh. 2

TSG Dossenheim

Nordbadenhalle 1

Bm

14:15

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

TSG Dossenheim

Kreissporthalle

Jugend überzeugt in letzten Spielen des Jahres

Na also, geht doch! Zum Jahresausklang zeigten sich unsere Jugendteams nochmal in Bestform. E2, E1, D2, D1, B und C-Jugend fuhren allesamt Siege ein. Die A-Jugend zeigte trotz Niederlage gegen Nußloch ebenfalls eine starke Leistung.
Hier die Ergebnisse der letzten Spiele aus 2018:

Team
Heim
Gast
Ergebnis
E2
TSG Dossenheim 2
JSG SC Sandh./SG Walld. 2
385
:
27
E1
TSG Dossenheim
JSG SC Sandh./SG Walld.
234
:
117
Am
TSG Dossenheim
SG Nußloch
28
:
32
D1
TSG Dossenheim
TSV Amic. Viernheim
36
:
15
D2
TSG Dossenheim
JSG SC Sandh./SG Walld.
27
:
26
Cm
TSG Dossenheim
HSG Mannheim
27
:
21
Bm
TSG Dossenheim
SG Bammental/Neckargem.
33
:
26
Erste
TGS Pforzheim 2
TSG Dossenheim
33
:
23
 
E2 bleibt ungeschlagen
Auch im letzten Rundenspiel im vergangenen Jahr blieb unsere E2 ungeschlagen. Gegen die JSG SC Sandhausen/SG Walldorf2 holten unsere Junggermanen dazu den höchsten Sieg bisher mit 35:9 (Multiplikation 385:27)! Super Leistung!
 
D1 bleibt weiter auf Fahrt
Unsere D1 überrollte geradezu die Gäste aus Viernheim. Mit einem 36:15 ging die Truppe als Zweitplatzierter in die Weihnachtspause.
 
D2 gewinnt gegen die JSG SC Sandhausen/SG Walldorf
In der 1. Kreisliga ging es für die Junggermanen gegen die Gäste aus Sandhausen/ Walldorf. Die Germanenfestung sorgte bereits von Anfang für die heimische Atmosphäre, die wir Handballer so lieben. Die Partie war ausgeglichen, Tore fielen auf beiden Seiten gleichermaßen. Gegen Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Gästen jedoch, eine knappe Führung auszubauen. Dies war technischen Fehlern und der Hektik innerhalb unseres Teams geschuldet. Man ging mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit, die unsere Jungs zuletzt besser spielten, begann jedoch auch nicht zu unseren Gunsten. Hektik leitete unser Spiel und Unsicherheit in Abschluss und Zusammenspiel machte sich breit. Dies konnte jedoch nach und nach abgestellt werden und man nahm den Kampf, die durchgehende Führung der Gegner zu stürzen, an. Die letzten drei Minuten dieses Kampfes waren entscheidend. Die Jungs begannen die Außen und den Kreis miteinzubinden und unser Abwehrchef Yannick Eike machte hinten dicht. Vorne hielten unsere Linkshänder Konrad Kulling und Guy Loop Hofbeck unter Dauerbeschuss. Die ganze Mannschaft gewann durch einen kühlen Kopf und eine bärenstarke Abwehr mit einem Tor und setzte somit ein Zeichen in der Tabelle. Man kletterte durch diesen Kampf auf Platz fünf der 1. Kreisliga.

C-Jugend gewinnt nach starker zweiter Halbzeit
Das Hinspiel gegen die HSG Mannheim ging unglücklich verloren und somit fokussierte man sich die Woche vor dem Spiel im Training auf den bekannten Gegner und versuchte das Augenmerk auf die Abwehr zu legen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einer ersten Halbzeit, die durch eine eigentlich gute Abwehr aber zu viele Fehler im eigenen Aufbau- und Angriffsspiel geprägt war, gingen wir mit einem 10:11-Rückstand in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief dann beinahe optimal. Es wurde genau das abgeliefert, was in der Halbzeitansprache angesagt wurde: hinten eine stabile und noch konzentriertere Abwehr und vorne mehr Disziplin. Dies wurde von den Jungs hervorragend umgesetzt und vor allem Lukas und Len konnten sich hierbei in der Abwehr auszeichnen. Das Angriffsspiel wurde von der kompletten Mannschaft in der zweiten Halbzeit diszipliniert umgesetzt und so fuhr man zuletzt einen auch in der Höhe verdienten 27:21-Heimsieg ein.

B-Jugend klettert zurück an die Tabellenspitze
Beim Rückspiel gegen Bammental in der Germanenfestung wollte unsere B-Jugend den Sieg aus der Hinrunde wiederholen. Die Mannschaft inklusive Trainerstab ließ sich von einer Trainervertretung nicht beeindrucken. Durch ein konzentriertes Warmmachen und eine gute Moral innerhalb der Mannschaft legte man in Halbzeit eins die Messlatte direkt etwas höher. Durch eine stabile Abwehr, die fundamental für die schnellen Kontertore war, gelang es den Germanen schnell, eine hohe Führung aufzubauen. In der Halbzeit justierten die Trainer Kleinigkeiten und man ging schnell zurück aufs Feld. Halbzeit zwei jedoch gestaltete sich schwerer als erwartet, da Abwehrchef Swen Schlicksupp und Mittelman David Ries manngedeckt wurden. Durch diese drastische Umstellung schrumpfte die Zehn-Tore Führung. Ein Time-Out und eine beherzte Besprechung stoppten den negativen Trend. Durch schnelle Tore und eine Abwehr aus Stahl gelang es den Germanen die Führung zu halten und somit gewann man auch das erste Rückrundenspiel der Landesliga Nord. Durch den eigenen Sieg und die Niederlage Horans kletterte man wieder an Horan vorbei auf Platz eins der Liga.Torjäger David Ries mit 17 Toren, Abwehrchef Swen Schlicksupp mit drei und Michel Siebert mit sechs Treffern waren die stabile Achse für den Sieg der B-Jugend vor heimischer Kulisse.

A-Jugend verliert unglücklich gegen die SG Nußloch
In der Badenliga war der Zweitplatzierte, die SG Nußloch, zu Gast bei den Germanen. Nachdem das Hinspiel haushoch verloren worden war, wollten unsere Jungs zeigen, dass die Punkte in unserer eigenen Halle nicht einfach mitgenommen werden können. Die ersten zehn bis 15 Minuten gehörten allerdings klar den Gästen, deren Abwehr wie ein Bollwerk stand und die Angriffe mustergültig gespielt wurden. Schnell gingen die Gäste mit 1:6 aus Germanensicht in Führung. Doch dann fanden unsere Jungs langsam aber sicher immer besser ins Spiel. Gemäß dem Motto "wer den Ball hat bekommt kein Tor" agierte die Mannschaft trotz Rückstand ruhig und konnte ihrerseits Tor um Tor erzielen, wobei aber der bärenstarke Tormann aus Nußloch sein Bestes gab - und das (leider) mit Erfolg. So konnte zum 5:9 aufgeschlossen werden, doch eben die starken Torwartparaden ließen die Gäste erneut auf 7:13 davon ziehen. Auszeit Dossenheim, durchatmen und trotzdem ruhig weiter spielen. So kamen unsere Germanen um die Trainer Klaus Heinzmann und Nico Loddo bis zur Halbzeit wieder auf 11:15 ran. Die ersten zwei bis drei Minuten der zweiten Hälfte wurden dann aber voll verschlafen, die Gäste aus Nußloch nutzen dies gnadenlos aus und zogen erneut auf 11:19 davon. Doch dann nahmen unsere Germanen den Kampf erneut an, konnten das Spiel ausgeglichen gestalten und nach dem 16:24 ihrerseits zeigen, was sie können. Der Nußlocher Tormann vereitelte aber auch in der zweite Hälfte 100-prozentige Torchancen, trotzdem konnte der Rückstand weiter verringert werden. Zwei Minuten vor Schluss waren es nur noch zwei Tore (28:30), doch die Gäste spielten clever zu Ende. Endstand 28:32. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Doch die Mannschaft zeigte Moral und konnte sich auch mit trotz der Niederlage erhobenen Kopfes in die Weihnachtspause verabschieden.
Die Handballabteilung wünscht Euch allen FROHE WEIHNACHTEN und einen GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!!!

Rabenschwarzes Wochenende für TSG-Handballer

Auch das gibt es zwischendurch mal: Ein Wochenende, bei dem gar nichts funktioniert. Das haben die Germanen hinter sich. Egal ob Erste, 1b, A-, B- oder C-Jugend: Für die Dossenheimer gab es auswärts nichts zu holen. Das Gute dabei: Schon kommendes Wochenende gibt es die Chance auf Wiedergutmachung!

Hier die Ergebnisse vom vergangenen (rabenschwarzen) Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

Cm

TV Schriesheim

TSG Dossenheim

31

:

27

Am

JSG Leutersh./Hedd.

TSG Dossenheim

34

:

22

1b

SG Walldorf Astoria

TSG Dossenheim 2

24

:

23

Erste

TSV Malsch

TSG Dossenheim

31

:

26

Bm

SG Horan

TSG Dossenheim

22

:

16

 

Germanen unterliegen nach unterirdischer Leistung bei den Füchsen aus Malsch mit 26:31

„Das schlechteste Spiel in meiner Handball-Karriere“ – so sah es unser Kreisläufer Oliver Komarek nach dem Spiel. Eigentlich ist damit auch schon alles gesagt. Nach dem Derbysieg vergangene Woche wollte man am vergangen Samstag in Malsch den Aufwärtstrend fortführen und weiter in Richtung Tabellenspitze vordringen. Warum dies nicht eintrat, wusste nach dem Spiel niemand so genau. Von Beginn an war man nicht voll bei der Sache. In der Abwehr spielte man Großteils für sich alleine und kassierte so in den ersten fünf Minuten sechs Gegentore. Im Angriff agierte man zu statisch und man konnte so kaum Torchancen herausspielen. Der ein oder andere glückliche Schiedsrichterpfiff und die ersten schwindenden Kräfte der Gastgeber ermöglichten den Germanen, sich wieder näher an die Füchse heran zu kämpfen. Dennoch kassierte man mit 18 Gegentoren in der ersten Halbzeit so viele, wie noch nie in dieser Saison. 16:18 hieß es also zur Halbzeit.

In der Pause nahmen sich die Germanen vor, endlich einmal anzufangen „richtig“ Abwehr zu spielen, denn dies sollte der Schlüssel zu Erfolg werden. Die Abwehr sollte sich in der zweiten Halbzeit auch steigern – leider zu Lasten des Angriffs. Dieser sollte an diesem Abend ungewohnte Schwächen, vor allem in Form von technischen Fehlern, zeigen, die man ansonsten so nicht von den Germanen kennt. Das Momentum war zu keinem Punkt auf der Seite der Germanen. So war es nicht verwunderlich, dass die Chancen, einmal den Ausgleich zu erzielen, häufig mit einem Ballverlust endeten. Drei Zwei-Minuten Strafen in den letzten acht Minuten helfen bei einer Aufholjagd auch nicht unbedingt, vielmehr entschieden die Füchse das Spiel für sich und durften sich am Ende über zwei verdiente Punkte freuen.

Die TSG wird nun am kommenden Sonntag in Pforzheim eine Trotzreaktion zeigen müssen, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Das Spiel gegen Malsch zeigte dem Team, dass sie jedes Spiel an die 100 Prozent gehen muss, um in dieser Liga erfolgreich zu sein. Anpfiff in Pforzheim ist am 16.12 um 16 Uhr.

Für die TSG spielten: D. Elfner, Unholz (beide TW), N.Elfner (7/5), Jünger (5), Krause (4), Heinicke (4/1), Breitschwerdt (2), Engler (1), Loddo (1), Zach (1), Komarek (1), Kaul, Fabig, Pfisterer

Vorschau für die Spiele am kommenden Sonntag, 16.12.- es ist Jugend-Heimspieltag!

Nur unsere 1.Mannschaft spielt auswärts bei der TSG Pforzheim 2:

Team

Zeit

Heim

Gast

Hallen

E2

09:00

TSG Dossenheim 2

JSG SC Sandh./SG Walld. 2

Schauenburghalle

E1

10:15

TSG Dossenheim

JSG SC Sandh./SG Walld.

Schauenburghalle

Am

11:30

TSG Dossenheim

SG Nußloch

Schauenburghalle

D1

13:15

TSG Dossenheim

TSV Amic. Viernheim

Schauenburghalle

D2

14:30

TSG Dossenheim

JSG SC Sandh./SG Walld.

Schauenburghalle

Cm

16:00

TSG Dossenheim

HSG Mannheim

Jahnhalle

Bm

16:00

TSG Dossenheim

SG Bammental/Neckargem.

Schauenburghalle

Erste

16:00

TGS Pforzheim 2

TSG Dossenheim

Bertha-Benz-Halle