Minihandballer machen Sommerferien

Nachdem wir kurz vor den Sommerferien den Trainingsbetrieb noch einmal aufnehmen konnten, werden wir mit den Minihandballern in den Sommerferien die gewohnte Trainingspause einlegen. Wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien den Trainingsbetrieb wieder in gleicher oder ähnlicher Weise durchführen können, wie wir das in den vergangenen Wochen machen konnten.

Nicht jeder Virus ist schädlich.


Leider ist die Anzahl der Kinder, die ins Training kamen, deutlich nach unten gegangen. Wir vermuten, dass dies vor allem auf die Verunsicherung bezühlich der Infektionslage zurückzuführen ist und hoffen, dass ihr nach den Sommerferien, wenn es die Infektionszahlen zulassen, alle wieder in die Schauenburghalle kommt, um gemeinsam mit uns dem Handball hinterherzujagen.

Wir sind sehr darauf bedacht, kein unüberlegtes oder leichtsinniges Risiko einzugehen, denn schließlich wollen wir alle verhindern, dass es zu einem erneuten Ausbruch der Coronainfektionen in Dossenheim kommt. Zur Zeit (Stand 1. August) haben wir keinen aktiven Fall in Dossenheim. Damit das auch nach den Ferien so bleibt, bitten wir euch, nach Rückkehr aus den diversen Urlaubsorten genau zu beobachten, ob ihr tatsächlich direkt in den Trainingsbetrieb einsteigen könnt. Im Zweifelsfall solltet ihr lieber noch zwei Wochen abwarten und dann wieder ins Training kommen. Ganz besonders wichtig ist dabei die Handhygiene. Bitte unbedingt die Hände vor Trainingsbeginn desinfizieren. Am Halleneingang steht dafür eine Sprühflasche bereit.

Wir starten nach den Ferien am Dienstag, 15. September 2020 zur gewohnten Zeit 16.00 – 17.00 Uhr in der Schauenburghalle. Bei ausreichend großem Interesse steht zur gleichen Zeit auch am Donnerstag die Halle für ein zweites Training zur Verfügung.

Wir wünschen euch allen ein paar erholsame Ferientage und vor allem: Bleibt gesund!

Return to Play – endlich ist es soweit!

Wir Handballer dürfen unter Beachtung von strengen Auflagen wieder in den Trainingsbetrieb in den Sporthallen einsteigen. Dazu hat die Abteilungsleitung ein Informationsschreiben verfasst und allen Trainern zur Verfügung gestellt, um es in den Mannschaften zu verteilen.

An dieser Stelle ergeht die ausdrückliche Bitte, sich mit den dort formulierten Informationen intensiv auseinanderzusetzen und die darin genannten Hinweise zum Infektionsschutz und den Hygienemaßnahmen zu beachten. Jeder Trainingsteilnehmer muss einmalig eine Teilnehmerkarte des Hauptvereins ausfüllen und beim Trainer abgeben. Darüber hinaus wird in jedem Training eine Anwesenheitsliste geführt, die selbstverständlich nach allen geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandelt wird.

Wir können voraussichtlich in den Pfingstferien mit dem Trainingsbetrieb der Erwachsenen starten, um so Erfahrungen im Umgang mit den Regeln für unsere Jugendmannschaften zu sammeln. Nach den Pfingstferien sollen dann alle Jugendteams mit Ausnahme der Minihandballer in den Trainingsbetrieb einsteigen. Bitte achtet ganz speziell darauf, dass es gerade beim Wechsel der Trainingsgruppen zu keinen Verletzungen der Abstandsregeln kommt. Die Trainingsinhalte müssen ebenfalls angepasst werden und wir werden uns damit arrangieren müssen, dass wir unseren Sport auf unbestimmte Zeit erst mal noch völlig kontaktlos ausüben müssen. Ganz wichtig ist auch eine gründliche Handdesinfektion vor dem Training.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Handball und uns allen, dass es uns gelingt, die Situation so gut es geht zu meistern – wir sehen uns in der Halle!

Minihandball bei den Junggermanen

Nach langer Zeit scheint sich nun abzuzeichnen, dass wir in der Handballabteilung so ganz langsam wieder aktiv werden können. Wir sind mit der Erstellung eines Trainings- und Hygienekonzeptes beschäftigt, das mit den sich ständig wechselnden Verordnungen abgeglichen werden muss. Wir planen zunächst einen Start mit den Erwachsenenmannschaften, danach folgen die Jugendteams.

Doch gerade im Minihandball wird es sehr schwer sein, die Vorgaben vollumfänglich einzuhalten, da der natürliche Bewegungs-, Spiel- und Kontaktdrang der Kleinen, vor allem nach so langer „Isolation“, sicher nur schwer zu bändigen sein wird. Außerdem stellt uns die bloße Anzahl aller Minihandballer vor eine große Herausforderung, da (Stand zum 02. Juni 2020) maximal zehn Personen in ein Hallendrittel dürfen.

Genauso stellt uns die teilweise noch notwendige Betreuung der Kleinsten durch die Eltern auf dem Weg nach unten in die Halle und zurück, das „Mutzusprechen“ während des Trainings vom Spielfeldrand oder der Tribüne aus etc. vor nahezu unlösbare Probleme.

Gleichzeitig wollen wir allen Minis natürlich so bald wie möglich wieder die Gelegenheit bieten, sich mit anderen austoben zu können. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir dafür noch etwas Zeit benötigen. Wir werden euch über den weiteren Verlauf informieren und hoffen, dass die Lockerungen weiter fortgeführt werden können.

Und zu guter Letzt: Bitte bleibt uns und dem Handball treu – wir freuen uns darauf, euch alle bald wieder in der Halle zu sehen und vor allem, bleibt gesund!

Handballer wünschen frohes Osterfest

Die Handballabteilung wünscht Euch allen FROHE OSTERN! Bleibt Gesund!