Knapper 3. Platz der mB2

Am vergangenen Sonntag den 15.05.2022 spielte die männliche B-Jugend der ASG Dossenheim/Leutershausen in Hardheim um die Qualifikation für die Landesliga. Abfahrt in Dossenheim war um 8:30Uhr, da auf unser Team eine fast zweistündige Fahrt wartete.

Diese ging aufgrund der Motivation und der guten Laune im Bus jedoch deutlich schneller rum als erwartet . Nach der Ankunft erwartete uns direkt der TV Schriesheim, von Anfang an war klar, dass dieses Spiel für beide Mannschaften schwer werden würde. Nach den ersten 10 Minuten stand der Spielstand erst bei 3:3, doch wenige Zeit später setzte sich die ASG mit 7:4 in Führung. Die Führung wurde bis Ende des Spiels gehalten und das Spiel somit mit 11:8 gewonnen, was der ASG eine gewaltige Last von den Schultern nahm. Nun galt es mindestens eins der beiden Spiele zu gewinnen, um sich einen Platz in der Landesliga zu sichern. Nach einer Spielpause ging es mit gestärkten Selbstbewusstsein in das Spiel gegen den TV Hardheim. Schnell war es klar, dass dies auch ein schwieriges Unterfangen werden würde. Nach den ersten 14 Minuten stand es 8:8, doch ab diesem Zeitpunkt begann die anfangs doch noch sehr stabile Mannschaft der ASG einzubrechen. Dies führte das Team zu einer deutlichen Niederlage von 17:12. Ein Sieg gegen die TSG Wiesloch war nötig, um den Platz in der Landesliga zu sichern. Doch schon nach den ersten 11 Spielminuten stand es bei 5:3 für Wiesloch. Durch die schlechte Chancenverwertung der ASG verlor diese das Spiel mit 10:6.

Somit Qualifizierte sich die ASG leider nicht für die Landesliga.

Germanen holen Meisterschaft nach Dossenheim

Nach intensiven und spannenden 60 Minuten in Rintheim stehen wir am Ziel und steigen in die Badenliga auf! Doch eins nach dem anderen…​: Mit Kribbeln in den Fingern reisten die Germanen und ihre Fans im Bus zum TSV Rintheim an. Die Anspannung stieg, als sich die Halle bis auf den letzten Platz füllte.

Die Germanen schworen sich trotz des 8-Torepolsters aus dem Hinspiel auf den Fight ein, da der TSV natürlich vor eigener Kulisse an sich glauben würde. In einem finalwürdigen Spiel gelang es der TSG Germania in den ersten gut 16 Minuten dagegen zu halten und zwischenzeitlich sogar mit 6:8 in Führung zu gehen. Danach übernahm Rintheim das Kommando, konnte sich bis zur Halbzeit aber nicht wirklich absetzen. Durch gut herausgespielte Tore konnte Dossenheim immer wieder Nadelstiche setzen und ging mit einem Tor Rückstand beim 16:15 in die Pause. Nach dieser setzten sich die Gastgeber beim 20:17 zum ersten Mal mit drei Toren ab. Doch die bis dato abgezockt auftretenden Germanen ließen sich davon nicht beunruhigen und gingen in der 42. Minute wieder mit 21:22 in Führung. Da dem TSV die Zeit davon lief, um den Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen, stellten dieser die Abwehr um. Nach und nach wurden mehr Germanen in Manndeckung genommen. Dadurch gab es auf einmal einen Bruch im Spiel der TSG. Im Angriff machte man technische Fehler und in der Abwehr bekam man die vom Publikum angetriebenen Rintheimer nicht mehr zu fassen. In der 55. Minute dachte beim 28:26 wahrscheinlich trotzdem kaum einer, dass das Spiel nochmal wirklich spannend werden würde. Doch Rintheim warf plötzlich Tore wie am Fließband. Und so stand es 55 Sekunden vor Schluss 33:26 und es fehlte nur noch ein Tor, um den Vorsprung zu egalisieren. Doch der Häuptling der Germanen nahm sich nochmal ein Herz und brachte mit seinem Tor die Vorentscheidung. Der Jubel in der bebenden Halle in Rintheim war grenzenlos. Dieser unfassbare Erfolg wurde natürlich im Anschluss gebührend mit den Fans gefeiert. ​

Danke an die zahlreiche und lautstarke Unterstützung von allen Mitgereisten in Rintheim und über die ganze Saison! Ihr habt uns vor allem in den Playoffs getragen, wenn es darauf an kam!

ASG Dossenheim/Leutershausen schafft Quali für die Badenliga

Am vergangenen Sonntag den 08.05 spielte die B1 der Altersspielgemeinschaft Dossenheim/Leutershausen die Qualifikation für die Badenliga. Es war von Anfang an klar, dass es nicht leicht werden würde, da mit der HG Oftersheim/Schwetzingen 2 und den Rhein Neckar Löwen 2 zwei starke Gegner auf sie warteten.

Zusätzlich war noch Stutensee-Weingarten in der Gruppe, welche im Vorhinein kaum einzuschätzen waren. Die ASG traf sich bereits 2 ½ Stunden vor ihrem Spiel, damit sie gemeinsam frühstücken und spazieren gehen konnten. Die fast vollzählige ASG bis auf den leider erkrankten Trainer Lukas Weigold hatten um 11:40 Uhr ihr erstes Spiel gegen Stutensee-Weingarten. Das Spiel war bis zur 8 Minute (5:5) ausgeglichen. Darauf startete die ASG einen 4 zu 0 Lauf und führte dadurch 9 zu 5 in der 11. Minute. Diese Führung hielten sie trotz zwei 2min Strafen bis zum Ende und gewannen mit 17:12. Dadurch war der 3. Platz und die Nachqualifikation so gut wie sicher.

Das direkt darauffolgende Spiel musste die ASG in heimischer Halle gegen die Rhein-Neckar Löwen 2 bestreiten. In diesem Spiel erwarteten viele, dass es eine deutliche Niederlage wird, aber so kam es jedoch nicht. Die ASG spielte dank lautstarker Unterstützung der B2 mit viel Rückenwind. Doch am Anfang sah es schlecht aus, da man nach 1:14 min schon 0:3 hinten lag. Jedoch kam die ASG stark zurück und ging zum Erstaunen der Zuschauer in Führung. Diese hielten sie bis zum 11:10, dann bekam die Nummer 24 der ASG eine 2min Strafe, welche einen Bruch in das Spiel der Mannschaft brachte und verloren den harten Kampf am Ende unglücklich mit 12:16. Spätestens jetzt war klar, dass das Spiel gegen die HGO das wichtigste an jenem Tag werden würde. Die Jungs inkl. der beiden Trainer Alex Eike und Jörg Weber waren heiß und wollten gewinnen und damit den Einzug in die Badenliga perfekt machen. Nach knapp 2 Stunden Pause machte sich die ASG gemeinsam warm und man merkte, dass sich alle des Stellenwertes dieses einen Spieles bewusst waren.  Auch hier hoffte man wieder auf die laute Unterstützung der B2 an den Trommeln.

14:40 Uhr: Das wichtigste Spiel des Tages ging los. Schnell merkte man, dass es ein enges und spannendes Spiel um den 2. Platz der Gruppe werden würde. Nach 4 1/2minuten stand es bereits 4:4, dann spielte die ASG aber eine starke Abwehr und einen schnellen starken Angriff, sodass es nach 14 min 12:6 stand. Die starke Abwehrleistung wurde durch einen starken Torhüter angeführt, welcher drei von drei 7m Würfen parierte. Nach 21 Minuten war klar: Die ASG würde Zweiter  werden und somit den Einzug in die Badenliga schaffen. Somit endete das verdient gewonnene spiel mit 16:12. Für alle viel damit eine große Last von den Schultern und die ASG feierte den verdienten Einzug in die Badenliga 2022/2023.

Es spielten:

THRON (8), EFKEMANN (2), WERNER (1), JÖRDER (3), DANTONI (1), BLÄKER (7), KÖNIG (8), GEIGER, FUNK, KNOBLOCH, HOFBECK (8,) ZENZEN (5), KNEIER (1), KULLING

Mit dem Fanbus nach Rintheim

Seid dabei und unterstützt unsere Germanen im Kampf um den Aufstieg! Der Fanbus startet am Samstag, den 07.05.2022, um 17:15 Uhr an der Schauenburghalle in Dossenheim. Anwurf ist um 20 Uhr. Die Fahrtkosten betragen 10€ pro Person.

Seid dabei und unterstützt unsere Germanen! Anwurf ist um 20 Uhr in der Sporthalle Rintheim.