Großer Heimspieltag am Wochenende

Schon am Samstag, 23. Oktober, starten alle vier Dossenheimer Badminton-Mannschaften mit jeweils zwei Heimspielen in den zweiten Spieltag. Für die „Erste“ ist es nach dem spielfreien ersten Spieltag der Saisonstart vor heimischem Publikum in der stark besetzten Baden-Württemberg-Liga, immerhin der vierthöchsten Spielklasse in Deutschland. Es stehen viele spannende Spiele auf dem Programm, die jedes Badminton-Herz höher schlagen lassen. Los geht es mit der ersten Partie um 14 Uhr, die Abendspiele beginnen zwischen 18 und 19 Uhr.

BW-Liga

TSG Dossenheim – PTSV Konstanz

TSG Dossenheim – TV Zizenhausen

Verbandsliga Nordbaden

TSG Dossenheim II – SSV Waghäusel

TSG Dossenheim II – BC Spöck

Landesliga Unterer Neckar Odenwald

TSG Dossenheim III – TSG Wiesloch

TSG Dossenheim III – SG Walldorf

Bezirksliga Unterer Neckar

TSG Dossenheim IV – BC Viernheim

TSG Dossenheim IV – TV Neckargemünd

 

Wir freuen uns auf viele Besucher in der Jahnhalle, es gelten die „3G“-Regeln.

Dossenheimer Quartett schlägt sich wacker

„Gute Laune, faire Spiele, teilweise sehr starke Ballwechsel“ – so lautete die Zusammenfassung aus Dossenheimer Sicht von Jurate Huck zur vierten Regionalrangliste – nun E-Rangliste genannt – vom vergangenen Sonntag in Spöck. Die Jugendtrainerin war mit vier Jugendlichen in den Ort bei Rastatt gefahren, die seit einiger Zeit fleißig bei ihr in der Jahnhalle trainieren, aber noch wenig bis gar keine Turniererfahrung haben.

So wie Robert Stenkamp, der bei seiner Premiere bei den Jungen U15 antrat. Der 14-Jährige fand sich in seiner Vierergruppe sehr gut zurecht und bestritt drei spannende Partien. Benjamin Ackermann aus Hemsbach wies er mit 21:15 und 21:17 in zwei Sätzen in die Schranken, gegen Dario Milavic aus Waghäusel verlor mit dem identischen Ergebnis (15:21, 17:21). Emotionaler Höhepunkt war das dritte Gruppenspiel gegen Linus El Hindi vom Racket Center Nußloch – sein Freund, durch den er überhaupt zum Badminton gekommen ist. Die beiden lieferten sich ein spannendes wie schön anzuschauendes Spiel, bei dem Robert knapp den Kürzeren zog (17:21, 19:21). In seinem Platzierungsspiel trat Robert dann abermals gegen Benjamin Ackermann an, siegte deutlich (21:7, 21:9) und holte sich so den starken fünften Platz.

Ebenfalls Fünfte wurde Sophia Tokareva bei den Mädchen U15. Sie verfügt bereits über etwas Turniererfahrung und hat etwa auch bereits in Spöck im Frühjahr des vergangenen Jahres gespielt. In ihrer Gruppe blieb sie gegen die spätere Turniersiegerin Gwendolyn Bassler (Weinheim) chancenlos und lieferte sich mit Ida Lauer ein Dreisatzduell, bei dem Sophia den zweiten Satz in Verlängerung gewann, sich am Ende aber geschlagen geben musste. (15:21, 22:20, 10:21). Da ihre letzte Gegnerin nicht mehr zum Platzierungsspiel antrat, wurde sie kampflos Fünfte.

Bei den Jungen U17 lieferte Tobias Kleis in seiner Vierergruppe drei gute Spiele ab. Gegen Simon Ballicu (Racket Center Nußloch) hielt er gut mit, war aber letztlich chancenlos (10:21, 12:21), gegen Luca Grund (Bietigheim) wäre bei optimalem Verlauf mehr dirn gewesen (13:21, 15:21). Zweimal mit 21:14 siegte Tobias dagegen souverän gegen Julian Borbonus (Eggenstein-Leopolshafen). Sein spannendstes Spiel folgt zum Schluss: Gegen den topgesetzten Maxim Weit (Rastatt) duellierte sich Tobias drei lange Sätze lang, gewann den ersten (21:14), verlor den zweiten hauchdünn (19:21) und musste sich am Ende geschlagen (15:21) und mit dem sechsten Platz zufrieden geben.

Elisa Kaul hatte es bei den Mädchen U17 am schwersten. Ihre Gegnerinnen waren allesamt bereits turniererfahren, aber Elisa hielt sich in ihrer Gruppe wacker, wenn sie auch in den drei partien ohne Satz- und Spielgewinn blieb. Ihre beste partie lieferte sie sich zum Schluss gegen Mattea Busch (Bietigheim), bei der sie zweimal zweistellig punkte konnte (14:21, 11:21). Elisa belegte am Ende den sechsten Rang. „Es hat Spaß gemacht, die vier mit Freude spielen zu sehen“, war Trainerin Jurate Huck mit ihrem Quartett zufrieden. Mit der Leistung, aber auch mit dem Zusammenhalt: „Die Jungs haben die Mädels coacht und gegenseitig gezählt. Das war echt super.“

 

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Robert Stenkamp JE U15 5. Platz
Sophia Tokareva ME U15 5. Platz
Tobias Kleis JE U17 6. Platz
Elisa Kaul ME U17 6. Platz

Die vier Dossenheimer Jugendlichen bei der E-Rangliste in Spöck.

Saisonstart verlief anders als erhofft

Nur zwei statt vier Spiele und davon leider auch zwei Niederlagen: Den Start in die Badmintonsaison hat sich die TSG Germania wahrlich anders vorgestellt. Nachdem die erste Mannschaft in der Baden-Württemberg-Liga ihre Auftaktpartie bereits frühzeitig auf den 13. November verschoben hatte, ging auch die zweite Mannschaft in der Verbandsliga am Freitagnachmittag kurzfristig dem Verlegungswunsch des stark dezimierten BV Rastatt II ein. Somit schlugen letztlich „nur“ die dritte und vierte Mannschaft in der Jahnhalle auf – und verloren beide etwas unglücklich. Zu den Spielberichten auf die jeweiligen Teams klicken.

 

Am kommenden Samstag, 23. Oktober, findet dann der zweite Spieltag der noch jungen Saison 2021/22 statt. Es ist gleich weider ein Heimspieltag und diesmal schlagen ab 14 Uhr alle unsere vier Mannschaften von der BW-Liga bis zur Bezirksliga in der Jahnhalle auf und bestreiten jeweils bis zum Abend gleich zwei Spiele. Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Zuschauer bei folgenden Partien:

Baden-Württemberg-Liga
TSG Dossenheim – PTSV Konstanz
TSG Dossenheim – TV Zizenhausen

Verbandsliga Nordbaden
TSG Dossenheim II – SSV Waghäusel  
TSG Dossenheim II – BC Spöck

Landesliga Unterer Neckar Odenwald

TSG Dossenheim III – TSG Wiesloch
TSG Dossenheim III – SG Walldorf

Bezirksliga Unterer Neckar

TSG Dossenheim IV – BC Viernheim
TSG Dossenheim IV – TV Neckargemünd

Wir freuen uns auf viele Besucher in der Jahnhalle, es gelten die „3G“-Regeln.

Saisonauftakt am kommenden Samstag

Es ist soweit: Am Samstag, 9. Oktober, startet die Badmintonsaison 2021/22. Die TSG Germania Dossenheim geht dabei mit vier Teams ins Rennen. Wir haben lange diskutiert, im Vorstand das Für und Wider abgewogen – und uns am Ende dazu entschlossen, unsere „Fünfte“ abzumelden. Ein Einschnitt. Ein Schritt, der schmerzt. Besonders, nachdem wir erst im Vorjahr erstmals nach neun Jahren unsere sechste Mannschaft nicht mehr gemeldet haben.

Ja, Corona hat auch da gewiss seine Finger im Spiel. Hoffen wir, dass uns die Pandemie-Lage im anstehenden Winter diesmal neben einem durchgehenden Trainingsbetrieb auch eine komplette Runde mit je 14 Spielen pro Mannschaft ermöglicht

Mit folgenden Spielen geht es am Samstag um 15 Uhr in den ersten Spieltag:

Verbandsliga Nordbaden
TSG Dossenheim II – BV Rastatt II

Landesliga Unterer Neckar Odenwald

TSG Dossenheim III – TV Heidelberg

Bezirksliga Unterer Neckar

TSG Dossenheim IV – TV Heidelberg II

 

Die erste Mannschaft hat dieses Wochenende noch spielfrei, weil ihr Auftaktspiel in der Baden-Württemberg-Liga auf Samstag, 13. November, 14 Uhr verlegt wurde.

Wir freuen uns auf viele Besucher in der Jahnhalle, es gelten die „3G“-Regeln.